Autor: sb

Wanderung Schwarzwasser - Sense

Freitag, 3. August 2018


Mit der BLS gelangten wir nach Mittelhäusern und marschierten um 10 Uhr los. Im Dorf lud uns eine Bäuerin ein, von ihrem Baum beim Haus Klara-Äpfel abzulesen, was wir gerne machten. Weiter gings über Felder und Waldstücke, hinauf und hinunter. Schnell wurde es wärmer, so waren wir froh, durch den Wald hinunter zur Alten Schwarzwasserbrücke zu gelangen. Was wir da nicht alles sahen! Das Wasser des Schwarzwasser-Flusses floss durch Rinnen in einer grossen Felsplatte, welche vom Wasser im Laufe der Zeit ausgeschliffen wurden. Das Baden in diesen "Felsbadewannen" machte einer Familie grossen Spass. Weiter gings zum Zusammenfluss von Schwarzwasser und Sense, auf einem Felsweg, dann im kühlen Wald, wo wir auch einen schönen Platz zum Picknicken fanden. Was uns auffiel: der Waldboden und die Wege waren nicht ausgetrocknet, sondern feucht, die Pflanzen nicht gelb-braun sondern grün und die Temperatur angenehm. Entlang der Sense sahen wir immer wieder Badende in kleinen, wohl selbst mit Kieselsteinen gestauten kleinen Weiern in der Sense.
In der Sensematte kehrten wir ein, schauten den Badenden zu und genossen unter den Bäumen die angenehme Temperatur. Der Weg zum Bahnhof Thörishaus war nicht mehr weit und auch teilweise im Wald verlaufend. Die Wandergruppe war sich einig: Das war eine sehr schöne Wanderung mitten in einer nicht enden wollenden Hitzeperiode. Auf der Heimfahrt im Zug genossen wir nochmals die gekühlten Wagen, während es draussen bereits 33 Grad heiss war!

beim
am Bahnhof Mittelhäusern
baden in der
an der Sense
aufgestellte Gruppe (Foto: Gabi Vogel)
beim Apero im Wald
am Waldbrünneli
Siesta im Sensebett
kühles Bad
Adiòs Sensebeach

Dokumente

Flyer Wanderprogramm (pdf 1.3MB)