In unserer Kirche stehen vier Altäre, drei bisherige und ein neuer. Der neue Altarbezirk bildet das liturgische Zentrum. Auf einer geschliffenen Chromstahlplatte steht der Altarkubus aus beidseitig geschliffenem Acrylglas und den Massen 98 x 98 x 98 cm. In den Massen enthalten sind 7 und 14 als Symbolzahlen. Auch die Zahl 3 ist eine Symbolzahl. Sie steht für die Trinität, für Glaube - Hoffnung - Liebe, für Körper - Geist - Seele. 7 steht für Schöpfungszeit - Wochentage - Sakramente - Geistesgaben. 14 steht für die 14 NothelferInnen. Die vier Altäre stehen in den vier Himmelsrichtungen Osten – Süden – Westen – Norden.

Flankiert wird der Altar von Ambo und Osterkerze, ein dreiteiliges Ensemble für Feier der Eucharistie/der Kommunion - Wort Gottes - österliches Leben.

Der Altarbezirk steht in Beziehung zu den drei bisherigen Altären und zum Kirchenschiff. Er ermöglicht Gottesdienstfeiern im Schiff oder im Chorraum.

Kirche innenraum 570